content block top curved corners

Bau-News

Baulinks - Nachrichten aus der Baubranche
Mit der Haustechnik-Software Dendrit Studio 2.0 lassen sich Trink­was­ser­rohr­netze mit Kemper-Woh­nungsstationen optimal berechnen. „Die außer­ge­wöhn­lich niedrigen Druckverluste der KTS Thermostationen können dabei erstaunliche Planungsoptionen schaffen“, verspricht Achim Maiworm von Kemper und Dendrit.
Mit einer Trennwand-geeigneten Tiefe von 110 mm empfiehlt sich die Woh­nungsstation Regudis W-HTE von Oventrop für die just in time-Versorgung einer Wohnung mit hygienisch einwandfreiem heißem und kaltem Trink­was­ser sowie Heizungswasser.
Wohnungsstationen kommen in der Wärme- und Sanitärtechnik zum Ein­satz. Um die Wärmeübergabe so effizient wie möglich zu gestalten, hat Meibes mit Logomatic G2 eine elektronische Übergabestation als ­Nach­fol­gerin der Logomatic entwickelt.
Clage hat in Frankfurt zwei neue Durchlauferhitzer vorgestellt. Auf den ersten Blick fiel insbesondere das neue Design der Haube auf, unter der wiederum viel smarte Technik zu entdecken war.
Bei dem neuen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer DHB-E LCD er­setzt ein LCD-Display mit Drehknopf die analoge Temperaturauswahl. Zu­dem erleichtert der um 180° drehbare Gerätedeckel des neuen Gerätes die Bedienung je nach Einbausituation.
Das Förderprogramm für den Austausch alter elektrischer Durchlauferhitzer gegen vollelektronische Geräte wurde verlängert: Die GED unterstützt Haushalte mit einem Pauschalbetrag von 100 Euro bei der Optimierung ihrer dezentralen Warmwasserversorgung.
Werden für Büros, Wohnhäuser oder Wohnungen Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung angesprochen, so hat so mancher Budget­ver­ant­wort­liche Bedenken: Mit Strom Wasser zu erwärmen sei doch viel zu teuer und ineffizient - so ein weit verbreitetes Vorurteil.
Das RE.Guard-Steuerungsgerät wird direkt in die Hauptwasserleitung ein­gebaut. Für die Messung des Wasserdurchflusses setzt Rehau auf Ultra­schall­technik, die unnörige Druckverluste vermeidet. Über Funk können Wassermelder eingebunden werden,
SYR gilt seit 1998 als einer der Pioniere im Bereich des smarten Lecka­ge­schutzes. In Frankfurt stellte das Unternehmen mit SafeTech Connect und SafeFloor Connect zwei neue, aufeinander abgestimmte Geräten für den aktiven und präventiven Leckageschutz vor.
Armaturenspezialist Schell hat sein Wassermanagement-System SWS um ein elektronisch gesteuertes Leckageschutz-Ventil erweitert. Es öffnet und schließt sich bei Stagnationsspülungen automatisch.
content block bottom curved corners

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem teilen wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für soziale Medien, Werbung und Analysen.

Details anzeigen

Einverstanden