content block top curved corners

Natursteinbeläge – So pflegt man sie richtig!

Naturstein nimmt in der Garten- und Terrassengestaltung zunehmend einen hohen Stellenwert ein. Damit eine Natursteinfläche im Außenbereich lange schön und ansehnlich bleibt, muss sie richtig aufgebaut und fachgerecht gepflegt werden.

Reinigung und Pflege – auf das Gestein kommt es an!
Symbolbild Naturstein
Bildquelle: rotofrank/ iStock/ www.istock.com
Bei Natursteinhändlern wie www.natursteinpark-ruhr.de sind eine Vielzahl verschiedener Natursteinarten erhältlich. Je nach Einsatzgebiet, aber auch in Abhängigkeit von dem gewünschten optischen Effekt kann zwischen Basalt, Granit, Kalkstein, Travertin und anderen Gesteinsarten gewählt werden. Wie das Gestein gereinigt und gepflegt werden muss, ist vom Härtegrad wie auch der Porigkeit abhängig. Eine falsche Reinigung, zum Beispiel durch ungeeignete Reinigungs- und Pflegemittel kann die Optik beeinträchtigen und schlimmstenfalls die Begehbarkeit verschlechtern. Auch ein Porenverschluss kann zu Verfärbungen und anderen Folgeschäden führen. Um hier unangenehme Folgeerscheinungen zu vermeiden, sollte man nur Reinigungsmittel verwenden, die für das jeweilige Gestein geeignet sind.

Naturstein-Imprägnierung für natürlichen und dauerhaften Schutz

Ob für einen Natursteinbelag eine Imprägnierung erforderlich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Insbesondere Material und die zu erwartende Belastung ist entscheidend. Die Imprägnierungsflüssigkeit zieht in die Oberfläche ein, ohne jedoch die Poren zu verschließen. Soll das Gestein imprägniert werden, muss das Material vollständig getrocknet sein. Richtig angewandt ist die Imprägnierung nach dem Abtrocknen nicht mehr wahrnehmbar, je nach Gesteinsart kann der Farbton etwas dunkler werden. Der Haupteffekt der Imprägnierung ist, dass die Wasser- und Schmutzaufnahmefähigkeit des Gesteins herabgesetzt werden. Dadurch wird die Oberfläche allgemein unempfindlicher, bei Nässe bleiben keine Flecken auf der Oberfläche zurück. Mit Vorsicht angewandt werden sollten Imprägniermittel, wenn es auf der Fläche zu Staunässe kommen kann. Ist die Abtrocknung verzögert, kann die Oberfläche fleckig werden oder es kommt zu anderen Beschädigungen.

Für eine schöne Natursteinfläche kommt es auch auf die fachgerechte Verlegung an. Die übernimmt in der Regel der Fachbetrieb. Generell sollten Bauherren unbedingt an eine Versicherung am Bau denken, damit eventuelle Schadensfälle das Budget nicht unnötig in die Höhe treiben.
content block bottom curved corners

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem teilen wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für soziale Medien, Werbung und Analysen.

Details anzeigen

Einverstanden