content block top curved corners

Die Ferienregion Odenwald

Der Odenwald gilt als Geheimtipp unter den Mittelgebirgen.


Ausgedehnte Wälder. Wildromantische Schluchten. Anmutige Täler. Der Odenwald erstreckt sich in einer Breite von etwa 40 Kilometern von Darmstadt bis südlich von Heidelberg. Die höchste Erhebung des Odenwaldes ist mit 626 Metern der im Südosten gelegene Katzenbuckel, der das windungsreiche Quertal des Neckars überragt. Der Fremdenverkehr hat sich zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor für das Gebiet entwickelt, das nur in den Tälern sowie an den Gebirgsrändern dicht besiedelt ist. Der größte Teil des Odenwaldes bildet zusammen mit seinem östlichen Vorland den 1980 gegründeten Naturpark Neckartal-Odenwald.

Zum vergrößern, bitte mit der Maus auf das entsprechende Bild gehen. Größere Ansicht startet automatisch

Sonnenaufgang im Odenwald


Schloßruine im Odenwald


Der Odenwald im Herbst


Erdgeschichte erleben, Natur und Kultur entdecken
Tolle Kulissen sprechen alle Sinne an: Der Michelstädter Marktplatz, der Erbacher Schlosshof, das Laudenbacher Mainufer, das Auerbacher Schloss und der Wald-Michelbacher Kirchplatz bieten den Theaterfestspielen im Odenwald ganz besondere Bühnen. Höchsten Musikgenuss versprechen die Konzertreihen in altehrwürdigen Mauern: die Amorbacher Abteikonzerte, die Lichtenberger Schlosskonzerte, die Kammerkonzerte im Elfenbeinmuseum, die Erbacher Schlosskonzerte und viele weitere bieten ausgesuchte Klänge im besonderen Ambiente.

Der Odenwald ist reich an Sagen und Mythen. Noch heute stoßen Sie überall auf geheimnisvolle Geschichten, die man sich seit Jahrhunderten erzählt. Auf der Burg Hornberg lässt sich beispielsweise auf den Spuren des berühmten Ritters Götz von Berlichingen wandeln. In der Wolfsschlucht soll sich Carl Maria von Weber Anregungen zu seiner Oper "Der Freischütz" geholt haben. Die berühmteste unter ihnen ist sicherlich die Nibelungensage. In der Zeit sehr viel weiter zurück reichen Funde, die zu einer Reise in die Erdgeschichte einladen: Die UNESCO-Weltnaturerbestätte Grube Messel birgt eine schier unglaubliche Vielzahl an besonders gut erhaltenen Fossilien aus einer Zeit vor 47 Millionen Jahren.

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Seit 1960 ist die Region als Schutzgebiet mit dem Status "Naturpark" ausgezeichnet. Im Jahr 2002 erhielt die Region zusätzlich den Status "Geopark". Geoparks sind Regionen mit einer einzigartigen Landschaft, besonderen Fossil- oder Mineralfundstellen oder bedeutenden geologischen Formationen. Die Kombination "Geo-Naturpark" spricht für die besondere Bedeutung und Schutzwürdigkeit der wertvollen Landschaft im Odenwald und an der Bergstraße.

Zum vergrößern, bitte mit der Maus auf das entsprechende Bild gehen. Größere Ansicht startet automatisch

Schloß Auerbach


Grüne Landschaften soweit das Auge reicht




Felsenmeer bei Reichenbach
Eine Kletterpartie der besonderen Art erwartet den geneigten Besucher im Felsenmeer bei Reichenbach. Insbesondere für Kinder ist der Besuch ein außergewöhnliches Erlebnis. Die Felsenmeere des Odenwaldes entstanden durch einen über Jahrmillionen andauernden Verwitterungsprozess und sind einzigartig in Deutschland. Das Felsenmeer bei Reichenbach hat eine Größe von 168 Hektar und ist damit das größte im Odenwald. Etwa vom 2. bis 4. Jahrhundert n. Chr. wurde das Felsenmeer von den Römern als Steinbruch genutzt. Bis ins weit entfernte Trier transportierten die Römer gewaltige Werkstücke, unter anderem vier gewaltige Steinsäulen mit jeweils 65 Tonnen Gewicht und einer Länge von 12 Metern – für die damalige Zeit eine bemerkenswerte logistische Leistung. Das Felsenmeer ist ganzjährig geöffnet und der Eintritt ist frei. Um den Felsberg zu erklimmen, besteht die Wahl zwischen Wanderweg oder Kletterei über die mächtigen Felsblöcke. Ganz bequem erreichbar ist der Gipfel mit dem Auto von Seeheim-Jugenheim aus. Im nahen Beedenkirchen lohnt ein Besuch des Felsberg-Museums mit zahlreichen römischen Funden und großer Mineralien-Sammlung. Besichtigung nach Absprache.

Draußen aktiv
Wandern im Odenwald heißt Wandern in einem sanften Mittelgebirge mit warmgrünen Laubwäldern, Streuobstwiesen, blühenden Weiden und geheimnisumwobenen Burgen und Schlössern. Immer wieder eröffnen sich dem Wanderer faszinierende Ausblicke von der hessischen Bergstrasse in die Rheinebene oder von den Erhebungen des nördlichen Odenwaldes bis hin zur Skyline von Frankfurt. Mit Geopunkten präsentieren die Kommunen auf allgemein verständlichen Informationstafeln einzelne landschaftliche, erdgeschichtliche oder kulturhistorische Sehenswürdigkeiten in der Landschaft. Dadurch gewinnt jede Wanderung zusätzlich an Reiz.

Nordic Walking
Nordic Walking verbindet aktives Gehen mit speziellen Wanderstöcken, die auch den gesamten Oberkörper in die Bewegung einbezieht. Dadurch wird ein schonendes, aber wirkungsvolles Ganzkörpertraining ermöglicht. Nordic Walking fordert und trainiert fast alle Muskelgruppen des Körpers. Ob Einzel- oder Gruppentraining, geführte Touren oder Gruppenevents, im Odenwald gibt es Angebote für Jedermann. Darüber hinaus kann Nordic Walking im Odenwald professionell trainiert werden. Dafür stehen in Bad König, Beerfelden, Amorbach und Lindenfels vom Deutschen Skiverband zertifizierte Nordic Walking Strecken zur Verfügung.

Radwandern
Mit dem Rad hinaus an die frische Luft - dafür ist der Odenwald ideal. Er bietet viele Möglichkeiten, auf ausgeschilderten Radwegen die Schönheit der Landschaft zu entdecken. Wegen des gesunden, milden Klimas ist der Odenwald perfekt für die Erholung geeignet - und zudem ideal zum Training. Für gemütliches Fahren bieten sich die Flusstäler mit ihrem Verlauf von Nord nach Süd an, in denen es kaum Steigungen gibt.

Mountainbiking
Knackige Trails, rasante Abfahrten, steile Anstiege und genussreiche Strecken – mit seiner abwechslungsreichen Topographie bietet Ihnen der Odenwald tolle Mountainbike-Erlebnisse. Egal ob Sie Downhills bevorzugen, spannende Bike-Events aktiv oder als Zuschauer miterleben möchten oder bei einer ruhigen Tour durch die Wälder die Natur erleben möchten: der Odenwald lässt Biker-Herzen höher schlagen. Eigens eingerichtete GPS-Touren eignen sich für alle, die den Odenwald auf eigene Faust kennenlernen möchten.

Zum vergrößern, bitte mit der Maus auf das entsprechende Bild gehen. Größere Ansicht startet automatisch

Stadtbefestigung von Michelstadt


Ein besonders schöner Wintertag


Blick vom Dilsberg

Bilder: © gpalm / PIXELIO; Marco Barnebeck / PIXELIO; kultor / PIXELIO; gagano / PIXELIO; gpalm / PIXELIO; Ralph-Thomas Kühnle / PIXELIO; TomTom / PIXELIO; Stefan Schaffner (dANCE-pHOTOS.de) / PIXELIO; Ralph-Thomas Kühnle / PIXELIO;
content block bottom curved corners

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem teilen wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für soziale Medien, Werbung und Analysen.

Details anzeigen

Einverstanden